Standesamtliche Trauungen im Januar 2015

Das passende Wetter zur Trauung


Getraut am 15. Januar 2015 | Kategorie(n): Trauungen 2015

Stürmische Boen aus West brausten um den Kleinen Preußen und verfingen sich heulend im Windweiser auf der Kuppel vom Turm. Regenschauer prasselten auf das weite Watt. Ein gruseliges Wetter, nachmittags am 15. Januar 2015. Aber nicht für Jessica Stoll und Jens Bülow als berufsmäßiger Outdoor-Mensch. Dies ist „unser Wetter“, behaupteten beide und genossen es, bei dieser rauen Witterung das Eheglück anzugehen. Naja, schließlich hatte man sich auch während einer Kutterregatta in Fedderwardersiel kennengelernt.

Von der anderen Weserseite, aus Nordenham, waren beide mal eben an diesem Tag rübergekommen. Jessica hatte sich den Trauort aussuchen dürfen. Oft waren sie schon mit dem Motorrad durch den Wesertunnel ins Wursterland gefahren und hatten dabei auch Wremen und den kleinen Leuchtturm an der Hafenkante entdeckt. So war es auch keine Frage, wo geheiratet werden sollte, denn ein nüchternes Verwaltungszimmer sollte es auf keinen Fall sein.

Der Leuchtturmwärter hatte den Turm beheizt und bei wohliger Temperatur verstand es die Standesbeamtin mit einer romantischen Einstimmung auf das alles entscheidende und amtliche „Ja“ hinzusteuern. Die Urkunden wurden unterzeichnet und seitdem trägt Jessica den Familienamen Bülow-Stoll. Die Trauung war vollzogen ohne viel Brimborium, so wie sie sich es gewünscht hatten. Einige Fotos wurden „geschossen“ und Henning Siats vom Heimatkreis Wremen überreichte mit den besten Glückwünschen für die Zukunft ein Foto vom Kleinen Preußen mit dem Traudatum zur Erinnerung.  Jessica und Jens ließen sich während des anschließenden Deichspazierganges noch einmal kräftig vom frischen Nordseewind durchpusteten, um danach mit einem gemütlichen Kaffeetrinken den Tag in Wremen ausklingen zu lassen. Am darauffolgenden Wochenende wurde in einem Restaurant mit gutem Essen und mit gemütlichen Beisammensein mit der Familie die Hochzeit feiert.

Brautpaar durch den Wind


Getraut am 15. Januar 2015 | Kategorie(n): Trauungen 2015

Im neuen Jahr 2015 erlebten Ingrid Griemsmann und Ralph Vaupel mit ihren beiden Trauzeugen eine stürmische Trauung. Für die Standesbeamtin war es die Premiere nach der Gemeindefusion Nordholz und Land Wursten zur neuen Gemeinde Wurster Nordseeküste. Das Tiefdruckgebiet „Hermann“ bestimmte das Wetter. Bei Windstärken 5 bis 7 stand das Wasser zwar nicht hoch, es war Ebbe, aber Regen und Sturmböen bestimmten den Tag.
Aus Guxhagen an der Fulda war die vierköpfige Hochzeitsgesellschaft angereist. Ingrid stammt aus Bremerhaven und besucht die Hafenstadt und die Region mindestens zweimal pro Jahr. Das Brautpaar lebt bereits seit zehn Jahren ohne Trauschein zusammen. Der Entschluss, auf dem kleinen Preußen zu heiraten, stand für beide seit dem letzten Jahr fest.

Die Standesbeamtin schuf mit ihrer Ansprache eine sehr romantisch-berührende Atmosphäre, der heulende Wind wirkte dabei sicher unterstützend mit. Im kleinen Trauraum des Leuchtturms fanden auch die beiden Trauzeugen ihren gebührenden Platz. Nach dem Ja-Wort fotografierte die Standesbeamtin das frisch getraute Paar mit dem Handy von Ingrid damit sofort ein Beweis für Freunde und Verwandte verschickt werden konnte. Mit ihrem neuen Namen „Vaupel“ und den drei Vornamen musste bei der Unterschrift besonders Ingrid konzentrierte Arbeit leisten. Beide Eheleute waren mit den Nerven sozusagen „durch den Wind“. Die Trauung war eben doch ein ganz besonderer Augenblick! Der Romantik-Dichter Clemens von Brentano lebte von 1778 bis 1842. Ihm verdanken wir schöne Verse über die LIEBE. Zum Beispiel

Die Liebe allein versteht das Geheimnis,
andere zu beschenken
und dabei selbst reich zu werden.

Dieses Zitat passte schön zur Stimmung bei Ralphs und Ingrids Heirat. Das Leuchtturm-Team des Wremer Heimatkreises 85 e.V. wünscht dem Ehepaar Vaupel viele glückliche Jahre und freut sich auf Besuche der beiden in wärmerer Jahreszeit.