Standesamtliche Trauungen im Mai 2015

500. Trauung im Kleinen Preußen


Getraut am 29. Mai 2015 | Kategorie(n): Trauungen 2015

Das Brautpaar Kerstin Becker und Stephan Schein aus Oberhausen wurde nach ihrer Trauung am Freitag, 29. Mai 2015, nicht nur zum Ehepaar Schein, sondern auch zum Jubiläumspaar. Die Standesbeamtin Bianca Marjenhoff hatte soeben im Leuchtturm „Kleiner Preuße“ die 500. Hochzeit vollzogen. Ein „großer Bahnhof am Turm“ erwartete das nun frisch vermählte Ehepaar. Die Redakteurin Frau Leuschner von der Nordsee-Zeitung aus Bremerhaven war zur Berichterstattung gekommen und der Heimatkreis Wremen, als Betreiber des Turms, war zum Gratulieren mit seinen beiden Vorsitzenden und dem Knipserteam zugegen.

Artikel zur 500. Trauung im Kleinen Preußen aus der Samstagsausgabe der NORDSEE-ZEITUNG vom 30.05.2015

Artikel zur 500. Trauung im Kleinen Preußen aus der Samstagsausgabe der NORDSEE-ZEITUNG vom 30.05.2015

Kerstin und Stephan verguckten sich vor vier Jahren während ihres Urlaubs an der Wurster Küste in den lüttjen Turm. Die Braut ließ damals bereits anklingen „Hier zu heiraten, das wär’s“. Stephan merkte sich natürlich diesen Herzenswunsch und überraschte nun seine langjährige Lebensgefährtin mit dieser Hochzeit.

Mit dabei waren die Töchter Julia und Danielle Becker, die Mutter des Bräutigams Else Schein, die Schwester der Braut Dagmar Orwat sowie die Nichte Elisa Schreiber und – natürlich der Liebling der Familie – der kleine Vierbeiner „Bailey“ mit Schleife. Nach der Trauzeremonie und den Gratulationen überreichte der 1. Vorsitzende des Wremer Heimatkreises Henning Siats dem Jubiläumspaar mit den besten Wünschen für die Zukunft einen Blumenstrauß und den Heimatkalender 2016 sowie einen Gutschein über ein Essen in einem Wremer Restaurant.
Um dieses Jubiläum abzurunden, hatte der Heimatkreis das erste in diesem Turm getraute Ehepaar eingeladen. Am 11. August 2005 heirateten hier Tanja und Markus Behrends aus Bremerhaven.

Für Erinnerungsfotos nahmen beide Ehepaare gerne Position vor dem schwarz-weißen Turm, und um auch zu zeigen, hier begann 2005 und beginnt 2015 unser Eheglück. Standesbeamtin Bianca Marjenhoff konnte dem Ehepaar Becker noch eine ganz beruhigende und optimistische Information mit auf dem Weg in die Ehe geben. Von den nun im Kleinen Preußen vollzogenen 500 Trauungen wurde bislang nur eine Handvoll wieder geschieden. Eine Traumquote, die sehr rosig in die Zukunft blicken lässt.

Bevor sich das frisch vermählte Ehepaar mit seinen Gästen wieder auf den Weg nach Dorum zu einer kleinen Hochzeitsfeier in „De Koffiestuv“ begab, wurde noch kurz im „Siebhaus“ mit Sekt und Cappuccino auf das Jubiläum und das Eheglück angestoßen.

Der Leuchtturm war das Ziel


Getraut am 21. Mai 2015 | Kategorie(n): Trauungen 2015

Dieses Ziel haben Heike Oppermann und Hans-Dieter Bader erreicht. Sie heirateten am 21. Mai 2015 im Leuchtturm „Kleiner Preuße“ direkt an der Wurster Nordseeküste. Begleitet von ihren Trauzeugen machten sie einen Spaziergang vom Deich entlang des Kutterhafens zum Leuchtturm, der an diesem Tag wieder als Trauzimmer diente. Die Standesbeamtin Bianca Marjenhoff erwartete sie bereits und begleitete sie auf die kleine Trauebene im ersten Stock des Turmes. Da auf Nachfrage keine Einwände vorlagen, konnte die Zeremonie beginnen.

Der gemeinsame Wunsch des Brautpaares eine glückliche und harmonische Ehe zu führen wurde mit der Trauung vollzogen. Dabei wurden alle wichtigen und schönen Momente, wie die Unterschrift unter der Heiratsurkunde, das Anstecken der Ringe und der Hochzeitskuss von den Trauzeugen auf Fotos festgehalten.

Der Leuchtturm „Kleiner Preuße“ in Wremen war ihr Ziel. Denn Heike Oppermann hat dort schon zusammen mit ihren Eltern, viele Jahre Urlaub gemacht. Und als vor zehn Jahren der Turm, der auch als Außenstelle des Standesamtes dient, wieder aufgestellt wurde, war es ihr Wunsch dort zu heiraten. Auch als Paar waren sie schon einige Male dort und haben sich den Hochzeitsturm angesehen. Und in diesem Jahr wurde der Wunsch Wirklichkeit und sie haben sich dort das „Ja-Wort“ gegeben. Und dieser besondere Tag soll, zusammen mit ihren Trauzeugen, mit einem Hochzeitsessen ein bisschen gefeiert werden. Das Paar macht jetzt noch ein paar Tage Flitterwochen-Urlaub bevor es wieder nach Hause geht.

Herzliche Glückwünsche gab es auch vom Leuchtturmteam, das sich schon auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr freut.

Hochzeit ohne Regen und Sturm


Getraut am 20. Mai 2015 | Kategorie(n): Trauungen 2015

Petra Noll und Georg Dosch kamen aus dem schönen Bayern – um es genau zu sagen aus Rosenheim (dieser Ort dürfte den meisten Fernsehzuschauern durch die Krimiserie „Die Rosenheim-Cops“ bekannt sein) – an die Wurster Nordseeküste, um hier zu heiraten. Sie waren schon seit ein paar Tagen mit ihrem Camper auf dem Campingplatz am Wremer Tief, den Leuchtturm „Kleiner Preuße“ fest im Blick, denn diesen hatten sie für ihre Hochzeit ausgesucht.

Am 20. Mai war es dann soweit. Bei strahlendem Sonnenschein, in bayrischem Outfit und zu Fuß kamen die Heiratswilligen zum Leuchtturm und pünktlich um 9.45 Uhr konnte die Trauung beginnen. Das kleine Wörtchen „Ja“ wurde gesprochen und die Ringe, ein Erbstück von den Großeltern des Bräutigams, getauscht. Ein Familienname wurde nicht gewählt, beide Brautleute behalten ihren Namen. Die Standesbeamtin Bianca Marienhoff hatte viele Tips und gute Wünsche für ein gemeinsames glückliches Leben. Mit dabei war als einzige Zeugin die Schwägerin aus Hamburg. Mit einem Glas Sekt wurde auf das Ereignis angestoßen.
Georg Dosch war als 4-jähriger Junge mit Oma und Opa per Bahn von Bayern nach Cuxhaven gereist, um dort Verwandte zu besuchen. Vor vier Jahren wollte er seiner Petra die Gegend zeigen, die ihm so gut in Erinnerung geblieben war. Durch Zufall kamen sie – auch da schon mit ihrem Camper – ans Wremer Tief. Bei einem Spaziergang sahen sie den „Kleinen Preußen“ und erfuhren, dass man hier auch den Bund für’s Leben schließen kann. Diese Auskunft setzte sich im Kopf fest und als der Entschluss zu heiraten reifte, das Paar kennt sich seit fast 14 Jahren, kam nur dieser Leuchtturm in Frage. Die Formalitäten wurden per Fernkontakt erledigt, so dass dem geplanten Hochzeitsdatum nichts mehr im Wege stand.

Der Heimatkreis und das Leuchtturmteam überreichte den Frischvermählten ein gerahmtes Bild vom Leuchtturm „Kleiner Preuße“ versehen mit dem Datum des Hochzeitstages zur Erinnerung an diesen besonderen Tag und wünschte für die gemeinsame Zukunft alles erdenklich Gute.

Hochzeit mit tierischer Begleitung


Getraut am 13. Mai 2015 | Kategorie(n): Trauungen 2015

Am 13. Mai 2015 war wieder Hochzeit im Leuchtturm „Kleiner Preuße“ in Wremen. Geheiratet haben am Nachmittag dieses Tages Sandra Plein und Frank Gerken aus Bassum. Bei Sonnenschein aber stürmischem Wind wurde das Brautpaar schon kräftig durchgepustet, als es zu Fuß entlang der Wremer Kutterflotte in Richtung Leuchtturm ging. Mit dabei waren auch die Hunde des Paares und ihrer Gäste. Und zur Feier des Tages trugen alle Hunde ein Blumenhalsband.

Diesen besonderen Ort für ihre Eheschließung haben sie sich ausgesucht weil er direkt an der Nordseeküste liegt. Sie haben schon oft im Nachbarort Dorum Urlaub gemacht. Sie lieben den Deich und den Strand wo sie mit ihren Hunden viel laufen können. Die Trauung im Hochzeitsturm vollzog die Standesbeamtin Frau Bastian. Nach zehn Jahren als Paar hatten sich Sandra Plein und Frank Gerken entschlossen zu heiraten. Vor der Standesbeamtin versicherten sie, dass sie auch weiterhin ihre gemeinsame Zeit zusammen verbringen wollen. Und somit war das Wort des Tages für das Brautpaar ein kräftiges „Ja“. Nachdem der Ringwechsel gut geklappt hatte und alle Formalitäten erledigt waren, ging es wieder nach draußen auf die windgeschützte Seite des Leuchtturms. Der gemeinsame Ehename lautet jetzt Gerken und darauf wurde, zusammen mit allen Gästen, mit einem Glas Sekt angestoßen.

Das Team des Leuchtturms gratulierte ganz herzlich und wünscht auch weiterhin eine glückliche gemeinsame Zeit.

Trauung bei Gewitter


Getraut am 5. Mai 2015 | Kategorie(n): Trauungen 2015

Eva Nettelbeck und Maik Ritter aus Schwanewede hatten sich das denkwürdige Datum 5.5.2015 als Hochzeitstermin ausgesucht. Nach Surfen im Internet und einem Besuch in Wremen stand fest, dass der Leuchtturm „Kleiner Preuße“ genau der richtige Ort für diesen besonderen Tag ist.

Am Morgen des Hochzeitstages war es warm und die Sonne schien in ihrer ganzen Pracht vom wolkenlosen Himmel. Aber kurz nach Mittag traf das ein, was der Wetterbericht vorausgesagt hatte: Der Himmel verdüsterte sich, von Westen zogen gewaltige schwarze Wolken auf und in der Ferne hörte man leises Grummeln, das immer näher kam. Pünktlich zu Beginn der Trauung, die Gäste hatten es gerade noch geschafft, halbwegs trocken in den Turm zu eilen, öffnete der Himmel seine Schleusen. Neben dem Brautpaar waren über 20 Gäste erschienen, die nun dichtgedrängt im engen Turm auf die Trauzeremonie warteten. Mit dabei waren auch Saskia, die 9-jährige Tochter des Bräutigams, und die 5-jährige Lucca als Blumenmädchen.
Um 15 Uhr begann die Zeremonie und pünktlich um 15.15 Uhr sprachen die Brautleute das Ja-Wort vor der Standesbeamtin. Damit war das bemerkenswerte Datum perfekt: Eva und Maik Ritter, verheiratet seit dem 5.5.2015, 15.15 Uhr. Danach durfte Saskia dem Papa und seiner neuen Frau als äußeres Zeichen der Verbundenheit die Ringe überreichen und erhielt zur Erinnerung an diesen Tag ein Kettchen mit Herz.

Für das gemeinsame Leben wünschen der Heimatkreis und das Leuchtturmteam ganz viel Sonnenschein und auch sonst alles erdenklich Gute.