Bei Schietwetter und einer kleinen Brise


Getraut am 3. Februar 2017 | Kategorie(n): Trauungen 2017

Eine Hessin und ein Hamburger geben sich am 3. Februar bei echt norddeutschem Schietwetter das Jawort. Die beiden Kinder Laura und Paul sind einverstanden, die drei Hunde Antje, Samson und Balu ganz aufgeregt. Familie und Freunde drängen sich im Turm beim Ringetausch, Unterschrift und Kuss. Jutta und Benjamin Heimüller sind jetzt ein Ehepaar.

Das Paar hat sich in der Weihnachtszeit bei einem Hüttenzauber in Eschwege kennengelernt. Benjamin schenkte dort in seiner schicken Marineuniform Glühwein aus, Jutta ließ sich nicht zweimal bitten und trank. Der schnieke Mann gefiel ihr. Es war Sympathie auf den ersten Blick. Und sie trafen sich immer wieder. Im Urlaub in Cuxhaven kam ihnen die Idee, sich auf einem Leuchtturm ganz nah am Wasser trauen zu lassen und sie fanden im Internet unseren Kleinen Preußen. Allerdings war bei der Trauung das Wasser weit weg.

Zum Arbeiten muss der Bräutigam nach Wilhelmshaven fahren, denn natürlich kann man nicht in Eschwege bei der Marine arbeiten. Aber umziehen kommt nicht in Frage. Er kommt jedes Wochenende lieber wieder nach Hause zu Frau, Kindern und Hunden nach Hessen. Sie versicherten beide, ihren Urlaub jetzt öfter in Wremen verbringen zu wollen. Bedingung: besseres Wetter.