Die heißeste Hochzeit des Jahres


Getraut am 26. Juli 2013 | Kategorie(n): Trauungen 2013

Wenn sich ein junges Brautpaar aus dem Elbe-Städtchen Geesthacht auf den Weg nach Wremen macht, sollte man vermuten, dies geschieht unter vollen Segeln im eigenen Boot. Die Elbe stromabwärts, vorbei an Hamburg, bei Cuxhaven links um die Kurve und dann mit Schwung ins Wremer Tief. So aber lief es nicht ab, denn das heutiges Brautpaar, Mona Barfels und Florian Behn, entschieden sich doch lieber für den vielleicht etwas sicheren Landweg und parkten am Freitag, 26.Juli 2013, mit dem eigenen Auto auf der Nordpier am Wremer Tief ein. Ihren heutigen Trauungsort, den „Kleinen Preußen“, sahen sie nun zum ersten Mal leibhaftig vor sich, da sie ihn bisher nur aus dem Internet kannten. Auf der Suche nach einem für sie geeigneten Trauungsort war für beide klar gewesen, es sollte eine Trauung am Meer, an der offenen Nordsee sein. Der „Kleine Preuße“ passte da ideal in ihre Vorstellungen.

Das gesamte Ambiente am Wremer Tief mit dem Leuchtturm, dem Hafen und einem Hotel in unmittelbarer Nähe, machte die Entscheidung für sie leicht. So wird das Brautpaar auch eine Nacht im Hotel „Deichgraf“ verbringen und hat somit die Chance, die Nordseeküste auch noch mit Meereswasser zu erleben, denn bei der Trauung war totale Ebbe angesagt. Nach der sehr harmonisch verlaufenden Trauungszeremonie hatte der wunderschöne Brautstrauß seine eigentliche Funktion erfüllt und wurde von der Braut, wie es Tradition ist, nach hinten über die Schulter geworfen, wo bereits zwei erwartungsvolle Anwärterinnen auf ihn warteten. Nicht nur diese Aktion, sondern die gesamte Trauung, war bei Temperaturen um die 30 Grad und absoluter Windstille eine äußerst schweißtreibende Angelegenheit. Wie schön, dann endlich ein schattiges Plätzchen hinter dem Deich zu entdecken, wo die kleine Hochzeitsgesellschaft mit einem Gläschen Sekt auf die gemeinsame Zukunft des neuen Paares anstoßen konnte.