Veröffentlichungen/Trauungen im September 2019

Hamburg trifft auf Bremen


Veröffentlicht/Getraut am 13. September 2019 | Kategorie(n): Trauungen, Trauungen 2019

Das Brautpaar berichtet:

Wie wir auf den kleinen Preußen gekommen sind?
Wir haben uns auf Sylt kennen gelernt.

Die Ostertage 2015 wollten wir gemeinsam an der Nordsee verbringen und so buchten wir ein Zimmer in Bad Bederkesa. Das von dort die Nordsee noch ein ganzes Stück entfernt war, merkten wir ziemlich schnell. Aber sehen wollten wir sie natürlich, und so fuhren wir nach Wremen. Die Fischbrötchen lockten uns!
Der Leuchtturm war geöffnet und wir waren neugierig, wie es wohl im Inneren aussieht, also gingen wir hinein. Als wir uns die Bilder von den anderen Trauungen anschauten, nahm uns der alte Leuchtturmwärter Herr Pinkall zur Seite und „steckte“ uns: „Hier können auch Frauen heiraten!“

Wir hatten das Heiraten noch gar nicht in Erwägung gezogen, aber nach dieser Begegnung beschlossen wir, wenn’s mal soweit sein sollte, dann gibt es nur diesen einen Ort! Uns haben die Toleranz und Offenheit des Mannes sehr imponiert. Leider lebt er nicht mehr, gerne hätte wir ihn an unserem Ehrentag wieder begrüßt!
Das wir an einem Freitag, dem 13.09.2019 heiraten, hat den Hintergrund, dass wir seit dem 13.03.2015 zusammen sind und das war auch ein Freitag. Dieser Tag hat uns Glück gebracht, und so lag der Gedanke nicht fern, dass unser Hochzeitstag auch auf einem Freitag, dem 13. fallen sollte. Genau viereinhalb Jahre nach dem 13.03.2015 ist dies nun erneut das Datum, an dem wir uns das „Ja-Wort“ geben. Inzwischen gibt es ja die „Ehe für alle“, und die Akzeptanz für gleichgeschlechtliche Beziehungen ist in der heutigen Gesellschaft zur Selbstverständlichkeit geworden.

Wir freuen uns sehr, unseren so bedeutsamen Tag mit unseren liebsten Menschen auf dem Kleinen Preußen zelebrieren zu dürfen. Im Anschluss gibt es, ganz maritim, zünftig Fischbrötchen und Erfrischungsgetränke im kleinen Hafen. Nun hoffen wir nur noch auf schönes Wetter an „unserem Tag“!

(Der Wettergott war gut gelaunt und somit ging dieser Wunsch in Erfüllung)
Der Heimatkreis wünscht dem jungen Paar eine erfüllte und glückliche Zukunft.

Mit der Vespa zum Leuchtturm


Veröffentlicht/Getraut am 6. September 2019 | Kategorie(n): Trauungen, Trauungen 2019

Trotz einer kräftigen Brise ließen es sich Sonja und Axel nicht nehmen und kamen mit der Vespa zu ihrer Trauung zum Kleinen Preußen. Mit einigen Gästen haben sie ja gerechnet, aber dass es dann so viele wurden, war für sie doch überraschend. Das ist ja aber auch kein Wunder, wenn man aus der Nähe, aus Bremerhaven kommt und es dort stets mit vielen Menschen zu tun hat. Sonja ist seit über zehn Jahren Pflegedienstleiterin bei der Tagespflege im Lotte-Lemke-Haus der AWO in Bremerhaven, Axel ist Physiotherapeut und Heilpraktiker mit Schwerpunkten in der Traditioneller chinesischer Medizin und in der Osteopathie. Seit über 22 Jahren ist er selbstständig in der Physiotherapie und hat ein Therapiezentrum mit Logopäden, Ergo- und Physiotherapeuten in Geestland Langen.

Als er vor vier Jahren als Physiotherapeut zu einem Patientenbesuch ins Lotte-Lemke-Haus ging, traf er dort seine Sonja – und schon bald wurde aus der beruflichen Zusammenarbeit mehr. Warum sie nach Wremen zum Kleinen Preußen kamen, schildert Axel so: „Da wir beiden Bremerhavener Kinder sind und die See uns in ihrem Bann hält, mussten wir am Wasser heiraten und ein Leuchtturm ist ja immer ein Symbol für ein sichere Fahrt (durch’s Leben) und ein Leuchtfeuer für den Weg und wieder zurück in den sicheren Hafen.“

Beide machen in der Freizeit gerne Sport, halten Haus und Garten in Ordnung und genießen das Leben. Sie reisen gerne und schauen sich gerne neue Orte in nah und fern an. Ja, und schließlich ist da auch noch Paul, der Mops, der sich dann doch – wenigstens für ein Foto – aus dem Auto bewegte; um den „kümmern wir uns natürlich auch gerne!“

Vom Wremer Heimatkreis gratulieren wir den beiden von ganzen Herzen und wünschen ihnen weiterhin eine gute und sichere „Fahrt auf dem Weg des Lebens“.

Gemeinsam sind wir stark


Veröffentlicht/Getraut am 3. September 2019 | Kategorie(n): Trauungen, Trauungen 2019

Im April 2004 haben sich Karin und Felix, aus Nordhessen, kennen und lieben gelernt. In der letzten Zeit haben sie viele Höhen und Tiefen erlebt, besonders gesundheitlich. Aber gemeinsam haben sie alles durchgestanden. Nun ist alles gut und sie setzten das Sahnehäubchen auf ihre Beziehung und haben am 03. September 2019 im Leuchtturm „Kleiner Preuße“ in Wremen an der Wurster Nordseeküste geheiratet. Zuhause haben sie erzählt, dass sie ein paar Tage Urlaub im Norden machen. Denn ganz still und heimlich wollten sie ihren besonderen Tag erleben. „Die Überraschung ist uns sicherlich gelungen und mal sehen wer unsere Eheringe zuerst entdeckt“, freuten sich Karin und Felix und sind schon sehr gespannt darauf.

Urlaub machten sie nun schon zum sechsten Mal an der Küste. Dabei haben sie auch Wremen besucht und den „Kleinen Preußen“ für sich entdeckt. Schon im Januar haben sie beim Standesamt Wurster Nordseeküste ihren Hochzeitstermin gebucht und alle Vorbereitungen haben gut geklappt. Im Leuchtturm war alles vorbereitet. Zur Einstimmung auf ihre Trauung hörten sie ihr Lieblingslied „Morgen“ von Herbert Grönemeyer. Ein schöner Moment und sehr bewegend für das Brautpaar. Mit einem kräftigen „Ja“ vor der Standesbeamtin Bianca Marjenhoff wurde die Trauung vollzogen. Nach der Trauung wagten sie sich, bei recht kräftigem Wind, auf die Galerie des Turmes um ein Hochzeitsfoto machen zu lassen und kurz die Aussicht aufs Wattenmeer zu genießen.

Das Leuchtturmteam gratulierte dem Brautpaar ganz herzlich, wünschte ihnen noch ein paar schöne Tage an der Küste und eine glückliche gemeinsame Zeit.