Und am Abend den Kleinen Preußen aus Zuckerguß


Getraut am 15. August 2014 | Kategorie(n): Trauungen 2014

Das Brautpaar, Katrin Rosenhagen und Henning Buchin, hatte in diesem Fall keinen allzu großen Anfahrtsweg, da sie aus der nur wenig entfernten Nachbarsgemeinde Nordholz kamen.
Für die künftigen Eheleute war klar, unser Trauungsort muss ein maritimes Flair aufweisen, und somit kam nur ein Leuchtturm in Frage. Von Nordholz aus gesehen wäre der Leuchtturm Obereversand im Dorumer Tief am nächsten und eigentlich auch als Trauungsort vorgesehen gewesen. Da dieser aber zur Zeit nicht nutzbar ist, wurde kurzfristig entschieden, dann fahren wir eben ein paar Kilometer weiter und schließen auf dem Kleinen Preußen unseren Bund fürs Leben. Es kann schon an dieser Stelle gesagt werde. Das Brautpaar hat diese Entscheidung nicht bereut.

Unser heutiges Brautpaar, sie geboren in Kaufbeuren und er in Hamburg, sind schon seit vielen Jahren in Nordholz sesshaft und dort auch beruflich engagiert. Somit lernen wir an diesem Vormittag schon die zweite Person kennen, die es aus Bayern noch Norddeutschland verschlagen hat. Der Norden muss also doch wohl eine ganz besondere Anziehungskraft haben. Die Standesbeamtin, Frau Bianca Marjenhoff, entließ nach vollzogener Trauung an diesem Tag dann auch die dritten Eheleute in eine hoffentlich glückliche Zukunft.
Die zahlreich mit angereisten Freunde und Bekannten, die sich im engen Turm drängten, drückten ihre Verbundenheit mit dem Paar nach deren Ja-Wort durch ihren herzlichen Beifall aus.

Nun kam die große Stunde des Leuchtturmwärters, Hartmut Pinkall. Er ließ es sich nicht nehmen, dem Brautpaar und den Fotografen die Plätze anzuweisen, wo man nach seiner Meinung die eindrucksvollsten Bilder schießen kann, sei es auf dem Steinwall oder im wogenden Schilfgras. Die Ergebnisse zeigen, dass seine Anweisungen von großer Fachkenntnis zeugen. Der heutige Tag wird dann am Abend mit einer große Zeltfete in Nordholz seine Fortsetzung finden. Dort werden die jungen Eheleute dann eine Hochzeitstorte anzuschneiden haben, auf der ein Kleiner Preuße aus Zuckerguss thront. Anschließend ist ein viertägiger Urlaub auf Helgoland geplant. Daran sieht man, wie sehr das Paar mit dem Wasser und der Küste verbunden ist.