Trauungen im Kleinen Preußen bis auf Weiteres wegen der Corona-Pandemie nicht möglich


Veröffentlicht/Getraut am 11. Juni 2020 | Kategorie(n): Allgemein

Trauungen im Kleinen Preußen bis auf Weiteres wegen der Corona-Pandemie nicht möglich!

Nach der „Niedersächsischen Verordnung über infektionsschützende Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Corona-Virus“ hat jede Person physische Kontakte zu anderen Menschen, die weder zum eigenen noch zu einem weiteren Hausstand gehören, auf ein absolut nötiges Minimum zu reduzieren. Dieser Mindestabstand beträgt 1,5 m.

Dies bedeutet leider auch, dass in unserem Kleinen Preußen wegen der räumlichen Enge diese Abstandregelung nicht eingehalten werden kann.

Derzeitig werden alle Trautermine auch für Juli abgesagt. Inwieweit in den folgenden Monaten wieder Ehen im Kleinen Preußen geschlossen werden können ist abzuwarten.

Brautpaare mit bereits festen Trauterminen werden schriftlich benachrichtigt und Ihnen wird die Ausweichmöglichkeit einer Trauung im Museum für Wattenfischerei (im Ortskern Wremen) angeboten
Fotoaufnahmen vor oder nach der Trauung sind am Kleinen Preußen möglich.

Trautermine im Kleinen Preußen werden derzeitig für 2020 nur unter „Vorbehalt“ vergeben.