Dirndl und Fischerhemd


Getraut am 15. August 2014 | Kategorie(n): Trauungen 2014

Die Morgensonne hatte gerade die Spitze des Wremer Kirchturms erreicht, und die Kühe lagen noch träge im Gras. Dennoch tat sich schon etwas am Wremer Tief. Zwei Personen, vom Deich her kommend, machten sich zielstrebig auf den Weg zum Leuchtturm Kleiner Preuße. Punkt 08:00 Uhr saßen dann Tina Mau und André Kampen in der kleinen Turmküche, um sich von der Standesbeamtin, Frau Bianca Marjenhoff, mit sehr persönlichen Worten und Wünschen auf ihre nun kurz bevorstehende gemeinsame Zukunft als Eheleute einstimmen zu lassen.
Dies muss in sehr eindrucksvoller Weise geschehen sein, denn beim entscheidenden „Ja“ verschluckte sich der Bräutigam. Die Standesbeamtin war aber dennoch zufrieden, und die Ehegemeinschaft wurde nach Recht und Gesetz besiegelt.

Da beide Brautleute in einem sehr unterschiedlichen Outfit erschienen waren, sie in einem Dirndl, er in traditionellem Fischerhemd, sollte damit sicherlich etwas symbolisch zum Ausdruck gebracht werden. So war es auch, das Dirndl sollte auf die Herkunft der Braut, dem Allgäu hinweisen, während das Fischerhemd die Herkunft des Bräutigams deutlich machen sollte, die Stadt Oldenburg, hier im Norddeutschen Raum. Dort werden sie auch künftig leben. Bei einem so großen Nord-Süd-Gefälle des Paares stellt sich die Frage, wie kann man sich da überhaupt kennen lernen? Man hätte es fast ahnen können, natürlich über das Internet.

Während und nach der vollzogenen Trauung betätigte sich die Standesbeamtin noch als umsichtige Fotografin für das Brautpaar. Dies nicht nur im Leuchtturm, sondern auch außerhalb in den unterschiedlichsten Positionen. Dieses ungewöhnliche Entgegenkommen wurde von den Brautleuten mit besonderer Dankbarkeit registriert, was dann auch von ihnen im Hochzeitsbuch dokumentiert wurde. Nach all der positiven Aufregung zur frühen Morgenstunde machte sich nun aber doch der Magen der jung Vermählten bemerkbar, und daher sollte nun erst einmal ein ausgiebiges Frühstück folgen. Am Nachmittag wird sich das Paar dann wieder am Deich einfinden, um gemeinsam ihren mitgebrachten Drachen steigen zu lassen. Dieser wird dann sicherlich alle ihre Wünsche für eine glückliche Zukunft als Eheleute mit in die Lüfte tragen.