Elche im Leuchtturm


Getraut am 13. August 2014 | Kategorie(n): Trauungen 2014

Vier kleine Elche, Ross und Rossini, Glitzi und Rudolph, die immer mit auf Reisen gehen, waren auch dabei, als Petra Steinborn und Steffen Rabe aus Langen am 13. August nach Wremen kamen, um im Leuchturm „Kleiner Preuße“ den Bund für’s Leben zu schließen. Außerdem wurde das Paar von zahlreichen Verwandten und Freunden begleitet. Mit dem im Trauzimmer des Leuchtturms deutlich gesprochenen „Ja“ waren Petra Steinborn und Steffen Rabe nun „rechtmäßig verbundene Eheleute“. Da das Wetter gut war, durfte der Aufstieg auf die Galerie nicht fehlen. Hier bot sich ein wunderschöner Ausblick auf den Hafen, den Deich, die Weser bis nach Bremerhaven und auf die am Fuß des Turms wartende Gästeschar.

Am 13. August 1994, vor genau 20 Jahren, hat es bei dem Paar beim Sternschnuppengucken in Dresden, der Heimat des Bräutigams, gefunkt. 1995 zur Sail kam er zum ersten Mal nach Bremerhaven, dem Wohnsitz der Braut. Zusammen haben sie seit 1998 ihre Heimat in Langen gefunden. Beide lieben die Küstenregion, den Deich, das Meer, das Watt und den fast immer wehenden, manchmal auch stürmischen, Wind. Beide lieben auch ihre Elch-Sammlung. Über 100 Exemplare in allen Variationen sind bereits in ihrem Besitz. Und wie schon erwähnt gehen vier davon immer mit auf Reisen.

Den Hochzeitstag feiern die Frischvermählten zusammen mit ihren Gästen. Auf Hochzeitsreise geht es allerdings erst im Oktober und zwar nach Madeira. Der Heimatkreis und das Leuchtturmteam wünschen eine schöne erlebnisreiche Hochzeitsreise, ein glückliches gemeinsames Leben und auch sonst alles Gute.