Neblige Hochzeit


Getraut am 20. Oktober 2015 | Kategorie(n): Trauungen 2015

Zwei Frauen, Angela und Marion, aus Bremen hatten sich mit ihren Gästen im Hotel „Deichgraf“ einquartiert und hatten somit den Leuchtturm „Kleiner Preuße“ direkt im Blick. Denn hier wollten sie am folgenden Tag ihre Eingetragene Lebenspartnerschaft begründen. Am 20. Oktober um 09:30 Uhr sollte die Zeremonie stattfinden. An diesem Tag war es neblig trüb, das Watt war kaum zu sehen, aber es war trocken, wie Angela und Marion dankbar feststellten. Die Prognose des Leuchtturmwärters, dass die Sonne später durchkommen würde, hat sich dann auch bewahrheitet. Zunächst aber begann die Standesbeamtin, Frau Bastian, im Trauzimmer des Leuchtturms mit der Zeremonie. Auf die Frage, ob sich seit dem Antrag in der Lebenssituation von Angela und Marion etwas verändert habe, antworteten beide mit „nein“. Ob sie gewillt sind, eine Eingetragene Lebenspartnerschaft miteinander einzugehen, beantworteten beide natürlich mit „ja“.

Danach durfte die Trauzeugin die Ringe überreichen. Ein Regen von Rosenblättern empfing Angela und Marion beim Verlassen des Turmes. Sie symbolisieren die Glücksverheißung im Sinne von „Seid allzeit auf Rosen gebettet“, also vom Leben verwöhnt.
Angela und Marion hatten sich durch einen Fehlklick im Frauenchat kennengelernt. Eine der Frauen wohnte in Hamburg, eine in Bremen. Es entspann sich ein reger Austausch und dann kam der Wunsch, sich persönlich kennen zu lernen. Das war vor fast sechs Jahren. Seit vier Jahren wohnen sie zusammen in Bremen und nun haben sie ihre Partnerschaft durch das kleine Wörtchen „ja“ in eine Eingetragene Lebenspartnerschaft verwandelt.

Der Heimatkreis und das Leuchtturmteam wünschen für den gemeinsamen Lebensweg viel Glück und Freude und einen ganzen Rucksack voll Sonnenschein.