Von der Trauung in Wremen zu den Flitterwochen in Nicaragua


Getraut am 20. April 2018 | Kategorie(n): Trauungen 2018

Bei herrlichem Sommerwetter mitten im April früh am Morgen ist es soweit, das Paar gibt sich das Versprechen, das Leben miteinander zu verbringen.

Kennengelernt haben wir uns auf der Arbeit. Im Abstand von zwei Monaten sind wir im gleichen Unternehmen, einem Anbieter der Eingliederungshilfe für Menschen mit Behinderung, auf unterschiedlichen Positionen angefangen. Thomas ist dort als „Leiter Betriebe“ und Britta als „Leitung begleitende Dienste“ tätig. Als Kollegen, die miteinander die Mittagspause verbringen und gelegentlich eine Fahrgemeinschaft bilden, haben wir uns irgendwann zu tief in die Augen geschaut und sind ein Paar geworden.

Wir leben in Bremen und lieben beide das Meer in seinen Varianten: grau mit Watt oder blau mit weißem Strand. Eine weitere Liebe ist das Motorradfahren. Auf einer unserer Feierabendtouren haben wir den Kleinen Preußen und seine Heiratsmöglichkeiten entdeckt. Der Leuchtturm symbolisiert für uns den weiten Blick auf die andere Seite der Welt.

Unsere Flitterwochen verbringen wir in Nicaragua. Thomas hat dort zehn Jahre gelebt und dort eine zweite Heimat. Die Liebe zum Meer ist immer auch eine Sehnsuchtsliebe. Für die Zeiten zwischen den Besuchen in Nicaragua haben wir Schottland entdeckt. Wandern, Weite, baumelnde Seele und das mal eben um die Ecke.

Zu Hause verbringen wir viel Zeit zwischen unseren Platten. Oder im Plattenladen. Oder auf Konzerten. Von denen wir uns Platten mitbringen, um wieder Zeit zwischen und mit unseren Platten verbringen zu können. Musik ist unsere große Leidenschaft, die uns ganz eng verbindet. Eins der ersten Stücke, die wir in unserer Beziehung gehört haben, ist „And You And I“ von Yes. Zwei Menschen beschließen, ihr Leben gemeinsam zu verbringen. Bei und mit allem was das heißt: Herz, Vernunft, Kopf, Bauch, Höhen, Tiefen, Entfernung, Nähe … einander Freund, Gefährte, Herzensmensch sein. Der Song ist unser „Lebenssoundtrack“ und gehört selbstmurmelnd zu unserer Trauung.