Mit nassen Füßen in den Hafen der Ehe


Getraut am 11. Juni 2009 | Kategorie(n): Trauungen 2009

Am 11. Juni 2009, um 16:00 Uhr, haben Annemarie Wendelken und Klaus-Dieter Lüken, beide aus Hambergen, auf dem „Kleinen Preußen“ geheiratet. Es war kalt und nass! Mit von der Partie waren die erwachsenen Kinder des Bräutigams, Malte und Arne, sowie die Mutter der Braut. Eine Menge anderer Verwandter und Bekannter sowie ein großer, schwarzer Königspudel mit weißem Schleifchen um den Hals drängten sich ebenfalls im engen Turm. Das Paar weilt öfter an der Küste und den Turm in Dorum haben sie sich auch angeguckt, aber für die Hochzeit sollte es dann doch schon der „Kleine Preuße“ sein. Er hat beiden besonders gut gefallen.

Luecken_090611-01

Die Trauungszeremonie begann mit Verspätung, weil die Kinder, die aus Hamburg angereist kamen, einem Stau nicht entkommen konnten. Da vom Turm aus eine wunderbare Sicht auf das Umland gegeben ist, wurden die Verspäteten vom Bräutigam rechtzeitig gesichtet und per Handy zur Eile aufgefordert. Die Trauung im gut vorgeheizten, windumtosten Turm verlief erwartungsgemäß feierlich-friedlich, beider „JA!“ war deutlich vernehmbar. Eine stille Träne stand im Auge der Brautmutter. Auch die Trauringe, vom Standesbeamten sorgsam in einem historischen Milchtopf aus emailliertem Metall zwischengelagert, passten auf die Ringfinger. Beide Brautleute behielten ihre Namen und heißen nach der Trauung genau so wie vorher.

Der Weg zum Turm (Hochwasser war um 16:04 Uhr!) war witterungsbedingt geflutet, er führte über nasses Gras. Der kundige Standesbeamte war mit wetterfestem Schuhwerk offensichtlich für eine Sturmflut gerüstet, die Binnenländer weniger gut. Aber, wer traut sich schon in Gummistiefeln oder gar barfuß an die Hochzeitstafel…

Eine glückliche Ehe und alles Gute wünscht das Wremer Team vom Turm!