Im verflixten 7. Jahr


Getraut am 17. Mai 2011 | Kategorie(n): Trauungen 2011

Im verflixten siebten Ehejahr erneuerten Andrea und Stephan Holwitt aus Telgte am 17. Mai 2011 ihr Eheversprechen im Leuchtturm „Kleiner Preuße“ in Wremen. Vor mehr als sechs Jahren haben sie geheiratet. Inzwischen gehört auch Tochter Nina zur Familie.
Während eines Urlaubs an der Küste hatten sie den kleinen Leuchtturm in Wremen entdeckt. Andrea Holwitt stieg mit Tochter Nina auf den Turm und ihr Mann Stephan stand noch unten auf dem Sommerdeich. Von der Galerie aus rief sie ihm zu „Willst du mich noch einmal heiraten?“ und er antwortete „Zu jeder Zeit und immer wieder!“ Aus diesem Spaß entwickelte sich der Gedanke das gemeinsame Eheversprechen auf dem „Kleinen Preußen“ zu wiederholen.

Ein Termin wurde gebucht und die Eltern eingeladen. Um das Paar zu überraschen waren auch ihre Freunde Svea und Christian angereist. Christian hielt als freier Redner eine Ansprache mit Zitaten von Dichtern und Denkern und mit Worten aus dem alten Testament über Zusammenhalt und Zweisamkeit in der Ehe. Zu einem Sprichwort aus Lappland sagte er: „Die Liebe kommt nach der Hochzeit. Es ist schön zu sehen, das bei eurer Liebe nach der Hochzeit noch genug nachgekommen ist, dass ihr auch nach über sechs Jahren gemeinsamer Ehe noch zueinander „JA!“ sagen könnt und es heute noch einmal wollt.“ Nach dem erneuerten Eheversprechen verließ das Ehepaar bei herrlichem Sonnenschein den Hochzeitsturm und war glücklich, dass alles so wunderbar geklappt hat. Das Leuchtturmteam und der Wremer Heimatkreis wünschen dem Paar weiterhin alles Gute und noch viele gemeinsame glückliche Ehejahre.