Mit Blaulicht in den Hafen der Ehe


Getraut am 23. Juni 2011 | Kategorie(n): Trauungen 2011

Am Donnerstag, den 23. Juni 2011 um 14:45 Uhr regnete es Bindfäden und die Regentropfen trommelten auf den kleinen Leuchtturm am Wremer Tief. Aber auch bei Regenwetter wird im „Kleinen Preußen“ geheiratet. An diesem Tag gaben sich die beiden Wremer Anne-Kathrin Durda und Martin Pakusch dort das Ja-Wort. Mit einer Geschichte über das Glück wurde die Trauung von der Standesbeamtin Bianca Marjenhoff auf der kleinen geschmückten Trauebene im ersten Stockwerk vollzogen. Als Ehepaar Pakusch wurden sie von den Hochzeitsgästen und einem Blumenkind mit Rosenblüten vor dem Hochzeitsturm empfangen. Die beiden Trauzeugen Marina und Jul hatten alle Hände voll zu tun, um das Paar unterm Regenschirm im Trockenen zu halten.

Für ihren Feuerwehrkameraden Martin hatte sich eine Abordnung der Wremer Feuerwehr, als Überraschung, zum Spalier aufgestellt. An dessen Ende mußte das Brautpaar, mit einer kleinen Säge, noch einen Feuerwehrschlauch durchtrennen. Danach war der Weg frei, um den Heimweg anzutreten. Die Feuerwehr geleitete das Brautpaar mit Blaulicht und Martinshorn samt langem Autokorso durchs Dorf nach Hause zur Hochzeitsfeier. Das Team vom Turm und der Wremer Heimatkreis gratulierten ganz tüchtig und gaben dem jungen Paar alle guten Wünsche mit auf den Weg.