Hochzeitstag am „Krabbentag“


Getraut am 19. Mai 2012 | Kategorie(n): Trauungen 2012

Am 19. Mai 2012 lockte der traditionelle „Krabbentag“ viele Besucher nach Wremen. Dies war aber nicht der Grund, warum Stefanie Gerlach und Stephan Rohner aus Verden nach Wremen kamen. Sie wollten im Leuchtturm „Kleiner Preuße“ den Bund für’s Leben schließen. Schon vor zehn Jahren hatte Stefanie ein Auge auf Stephan geworfen. Doch es brauchte den einen oder anderen Schluck Sekt und ein bisschen Geduld bis aus dem Kennenlernen eine Beziehung wurde. Die Brautleute lieben die Nordsee. Sie haben gelegentlich Urlaub im Cuxland gemacht und sind bei ihren Streifzügen durch die Region auf den „Kleinen Preußen“ gestoßen. Sie beschlossen, diese Sehenswürdigkeit am Wremer Hafen als Hochzeitsort zu wählen.
Und jetzt war es soweit!

Mit dem Sechziger-Jahre-Hit „Ganz in Weiß mit einem Blumenstrauß…“ könnte man die Braut beschreiben, als sie mit dem Bräutigam auf dem Sommerdeich in Richtung Turm kam. Um 11:00 Uhr vollzog dann der Standesbeamte Hans Hey im Beisein zahlreicher Gäste die Trauung. Als Familienname wurde „Rohner“ festgelegt. Ein Regen aus Rosenblättern und Reis begrüßte die Frischvermählten beim Verlassen des Turms und viele Glückwünsche für die gemeinsame Zukunft konnten sie in Empfang nehmen. Mit Sekt wurde auf das Brautpaar angestoßen und weil der Wettergott es ausgesprochen gut meinte, konnte auch der Aufenthalt im Turmumfeld ein bisschen ausgedehnt werden. Während der Hochzeitstage ist die Hochzeitsgesellschaft im Hotel „Deichgraf“ untergebracht, wo auch die Hochzeitsfeier stattfinden wird. Zur Erinnerung an diesen denkwürdigen Tag erhielten die Brautleute vom Heimatkreis ein Bild mit Turm und Kutter und dem Hochzeitsdatum verbunden mit den herzlichsten Glückwünschen für die gemeinsame Zukunft.