Rosen,Tauben und Schornsteinfeger als Glücksbringer


Getraut am 29. Juni 2012 | Kategorie(n): Trauungen 2012

Es war der 29. Juni 2012 und genau 11:56 Uhr, als sich das Brautpaar Janina Henke und Ralf Plöger, aus Langen gegenseitig die Eheringe an den Finger steckten, und damit ihren Willen für einen künftigen gemeinsamen Lebensweg besiegelten. Eine große Hochzeitsgesellschaft begleitete das Brautpaar zu ihrem Trauungsort, dem „Kleinen Preußen“, was dazu führte, dass der vorgesehene Zeitplan erheblich gesprengt wurde und das Brautpaar erst mit einiger Verspätung in den Hafen der Ehe einlief. Dem harmonischen Verlauf der Zeremonie tat das aber keinen Abbruch. Bezüglich der Namensgebung hatte sich das Brautpaar darauf geeinigt, dass nach der Eheschließung die bisherigen Namen, Janina Henke und Ralf Plöger, weiter gelten sollen. Der Großteil der Hochzeitsgäste hatte die Trauung aus Platzgründen vor dem kleinen Leuchtturm miterlebt. Sie begrüßten nun das frisch vermählte Brautpaar und ließen unzählige Rosenblüten auf sie herabregnen. Außerdem war ein Schornsteinfeger als Glücksbringer erschienen, der allerdings frisch gewaschen war, und somit gab es auch keine „Berührungsängste“ von Seiten des Brautpaares.

Besonders eindrucksvoll war das Überreichen von zwei weißen Tauben als Glücks- und Friedensstifter. Diese wurden vom Brautpaar, gemeinsam mit vielen anderen weißen Tauben in den blauen Himmel entlassen. Auf die Frage: „Wie haben Sie es geschafft, dass Sie nach den zuletzt stürmischen und regnerischen Tagen heute Ihre Trauung bei Bilderbuchwetter vollziehen konnten?“, antwortete der Bräutigam: „Das war ganz einfach, wir haben immer schön unsere Tellerchen leer gegessen!“ Also, liebe künftige Brautpaare, diesen Hinweis unbedingt merken. Da Janina Henke und Ralf Plöger langjährige Bewohner unserer Region sind, war ihnen der „Kleine Preuße“ natürlich bekannt und so entstand der Wunsch: „Dort im Wremer Leuchtturm wollen wir heiraten.“ Nachdem alle Gäste mit dem jungen Brautpaar mit einem Gläschen Sekt angestoßen hatten, fand der hier so schön begonnene Tag im festlich hergerichteten Garten des Brautpaares in Langen seine Fortsetzung. Der Wremer Heimatkreis und das Team vom Turm wünschen dem glücklichen Paar für die gemeinsame Zukunft alles Gute!