Sie sagt ja, er sagt ja, alles klar – Ehepaar!


Getraut am 11. Juli 2013 | Kategorie(n): Trauungen 2013

Es war das erste Mal in der Geschichte der Eheschließungen im Leuchtturm „Kleiner Preuße“, dass ein Brautpaar mit dem Fahrrad zur Trauung kam. Annette und Ingo, wohnhaft in Essen, waren mit dem Zug und ihren Rädern angereist. Sie quartierten sich in der „Wremer Deel“ ein und erschienen am 11. Juli 2013 auf ihren Drahteseln am Leuchtturm. Die Braut hatte sich extra ein Kleid im maritimen Look schneidern lassen, um auch so dem Ambiente gerecht zu werden. Um 11.30 vollzog die Standesbeamtin Bianca Marjenhoff die Trauung. Die Ringe wurden getauscht, mit einem Kuss die Eheschließung besiegelt und mit einem Glas Sekt auf die gemeinsame Zukunft angestoßen. Annette und Ingo hatten über das Internet Kontakt aufgenommen und schon bald, am 10.10.2009, ein erstes Treffen vereinbart. Da beide in Essen wohnten, wollten sie sich in der S-Bahn treffen.

Sollte auf den ersten Blick die Chemie stimmen, wollten sie zum Bummeln nach Düsseldorf fahren, falls nicht, an einer Haltestelle aussteigen und getrennte Wege gehen. Die Chemie stimmte und die Fahrt wurde fortgesetzt. Der Wunsch zu heiraten reifte und weil die Trauung auf einem Leuchtturm stattfinden sollte, machten sich Annette und Ingo am 9. März dieses Jahres auf den Weg und klapperten einige Leuchttürme an der Nordseeküste ab. Schließlich landeten sie bei klirrender Kälte und während eines Hagelschauers in Wremen am „Kleinen Preußen“, der jedoch wegen des ungemütlichen Wetters geschlossen war. Schon vom Erscheinungsbild waren sie so angetan, dass sie sich entschlossen genau diesen Leuchtturm als Trauort zu wählen. Die große Hochzeitsparty soll am Sonnabend nach der Trauung starten. „Wir müssen nicht, wir sollen nicht, wir wollen einfach !“ stand auf der Einladungskarte für die Gäste. Auf die Party freuen sich ganz besonders die Kinder der Braut: Jendrik, 20, Anika, 17, und Zoe, 15 Jahre alt, und der Sohn des Bräutigams, der 13jährige Kai. Mit weiteren Verwandten und Freunden soll das Ereignis kräftig gefeiert werden. Das Leuchtturmteam und der Heimatkreis wünschen den Frischvermählten für den gemeinsamen Lebensweg viel Glück und Freude und auch sonst alles erdenklich Gute.