Hochzeit im Sonnenschein


Getraut am 14. Mai 2014 | Kategorie(n): Trauungen 2014

Nach tagelangem Regen schien am 14. Mai 2014 endlich die Sonne – wenn auch nur für kurze Zeit – als das Brautpaar Sabine Laverenz genannt Bors und Nils Harling am Leuchtturm „Kleiner Preuße“ mit vielen Hochzeitsgästen ankamen. Pünktlich um 11:30 Uhr begann der Standesbeamte Hans Hey nach einer kurzen Darstellung der Geschichte des „Kleinen Preußen“ mit der Trauungszeremonie. Da Ja-Wort wurde laut und deutlich gesprochen, die Ringe getauscht und der Name Harling als Familienname festgelegt. Der Standesbeamte wünschte dem Brautpaar für die gemeinsame Zukunft viel Sonnenschein und gelegentlich eine leichte Brise, damit es nicht langweilig wird. Nach der Trauungszeremonie wurden die Frischvermählten beim Verlassen des Turms von den Gästen mit roten Luftballons, Reis, Rosenblättern und Seifenblasen begrüßt und mit vielen Glückwünschen bedacht. Mit einem Glas Sekt wurde auf das Glück und die Zukunft angestoßen.

Manchmal dauert es ein bisschen länger, bis aus einer Bekanntschaft Freundschaft wird. Sabine und Nils haben sich schon in ihrer Jugendzeit kennengelernt, denn die Braut ist die Schwester des besten Freundes des Bräutigams. Aber obwohl ER schon damals Interesse zeigte, hatte SIE noch Augen für andere. Nach einer gewissen Zeit folgte SIE dann schließlich seiner Einladung zum Inlineskating, dann kamen andere Freizeitaktivitäten dazu und schließlich wurde aus der Bekanntschaft eine Liebesbeziehung. Von Bremerhaven ist es bekanntlich nicht weit nach Wremen. Bei schönem Wetter locken Deich und Hafen und nicht zuletzt die spektakulären Sonnenuntergänge zu Spazierfahrten ein. Bei solchen Spazierfahrten mit dem Motorrad hatten die Brautleute immer den Leuchtturm „Kleiner Preuße“ vor Augen und es war klar, dass sie bei der Hochzeit diesen als Trauort wählen würden. Heute war es dann soweit. Der Heimatkreis und das Leuchtturmteam wünschen Sabine und Nils Harling für die gemeinsame Zukunft alles erdenklich Gute.