Sonne pünktlich zur Trauung


Getraut am 11. September 2015 | Kategorie(n): Trauungen 2015

Pünktlich zur Hochzeit setzte der Regen aus und die Sonne kam hinter den Wolken hervor, wo sie auch für den Rest des Tages verweilte. Am 11. September um 09:00 Uhr – es war die erste von drei Hochzeiten an diesem Tag – erschienen Ann-Christine Czogalla und Nico Ermert aus Daaden im Westerwald in Wremen am Leuchtturm „Kleiner Preuße“, den sie als Hochzeitsort gewählt hatten. Die Trauungszeremonie fand unter den aufmerksamen Augen der Trauzeugen und anderer Gäste statt. Das „Ja-Wort“ wurde mit Beifall quittiert. Auf Wunsch des Brautpaares wurde der Name des Bräutigams, Ermert, als Familienname festgelegt. Beim Verlassen des Leuchtturmes wurde das Brautpaar mit Reis beworfen, als Zeichen dafür, dass man ihm eine „fruchtbare und kinderreiche Ehe“ wünscht und mit Sekt auf eine glückliche Zukunft angestoßen.

Vor fünf Jahren haben sich Ann-Christine und Nico bei Freunden kennen gelernt und festgestellt, das sie beide in einer Feuerwehr aktiv sind. Vor drei Jahren zog sie von ihrem Heimatort nach Daaden und ging natürlich gleich zur Feuerwehr, in der auch er engagiert war. Aus der flüchtigen Bekanntschaft wurde Freundschaft und dann Liebe. Die Freunde hatten diese Entwicklung schon lange – vor dem Brautpaar – vorausgesehen. Ann-Christine und Nico Ermert kennen die Nordseeküste seit ihrer Kindheit. Im vergangenen Jahr haben sie zusammen zum ersten Mal hier Urlaub gemacht und beschlossen, sollten sie heiraten, dann muss es ein Leuchtturm sein. Bei der Suche im Internet fanden sie den Leuchtturm „Kleiner Preuße“ an der Wurster Nordseeküste, der genau ihren Ansprüchen entsprach. Nach ihren Aussagen gefällt es ihnen in der Region so gut, dass sie vorhaben, bald wieder zu kommen.

Der Heimatkreis und das Leuchtturmteam wünschen den Frischvermählten alles Gute für den gemeinsamen Lebensweg.