Von Cottbus an die Waterkant


Getraut am 8. März 2016 | Kategorie(n): Trauungen 2016

Es war kalt und windig, Wasser war im Hafen, als Olaf Schröder und Heidrun Richter aus Cottbus am 08. März in den Leuchtturm „Kleiner Preuße“ kamen, um zu heiraten.

Eigentlich wollten sie an der Ostsee sein, aber da der dortige Leuchtturm noch nicht geöffnet hatte, wurde das nichts. So landeten sie in Wremen. Der 08. März sollte es nämlich unbedingt sein, denn am 08. März vor 23 Jahren haben sich die beiden Kollegen im Kraftwerk bei Cottbus kennengelernt. Herr Schröder, der Schlosser, hat sich an die junge Kollegin Richter, Maschinistin (!), am internationalen Frauentag mit vertrockneten Rosen rangemacht. Vorher hatte er den Strauß auf dem Gepäckträger seines Fahrrades transportiert. Die nett gemeinte Geste kam nicht so gut an, sie schmiss die Blumen gleich weg. Er hat nicht locker gelassen und irgendwie kam dann doch noch die Annäherung, jedenfalls heiraten sie 23 Jahre später bei uns im Kleinen Preußen. Der Standesbeamte Herr Hey vernahm von beiden ein deutliches Ja-Wort und die Ringe wurden gewechselt. Der notwendig Kuss ließ etwas auf sich warten. Die Unterschriften besiegelten die gut überlegte Entscheidung.

Sie drängte ihn und er ließ sich drängen, nach 23 Jahren gemeinsamen Lebens nun doch Ernst zu machen und sich festzulegen für die Zukunft. Silberhochzeit könnten sie ja schon bald haben, aber vielleicht schaffen sie es ja auch noch wirklich.

Ein paar Tage sind die Cottbusser ohne Anhang in Wremen, keiner zu Hause wusste von ihrer Absicht. Sie werden Freunde und Familie zu Hause mit der Eheschließung überraschen und dann auch dort feiern.