Man muss die Männer auch mal gewinnen lassen!


Getraut am 15. Juni 2017 | Kategorie(n): Trauungen 2017

Schönes Wetter haben die beiden von der anderen Weserseite sich für ihre Trauung auf dem Turm ausgesucht, den sie von zu Hause bei gutem Wetter sogar sehen können. Und so kamen sie auch morgens mit der Weserfähre und fuhren nach der Trauung gleich über die Weser zurück. Immerhin müssen sie ja noch Verwandtschaft und Freunde informieren. Nur zwei durften dabei sein, die verstorbene Mutter und der Großvater schauten vom Bild wohlwollend auf die beiden.

Vor acht Jahren im Sommer hat das Paar sich auf Wangerooge kennengelernt, wo beide tätig waren, er in einer Disco, sie als Servicekraft im Altenheim. Bei ihm ging es ganz fix mit dem Verlieben. Sie hat noch gezögert. Beim Minigolf kamen sie sich näher, sie ließ ihn sogar extra gewinnen. Der Heiratsantrag kam bei einer Kreuzfahrt auf der Aida, nachts beim Einlaufen in die Elbe. Das wissen sie noch genau! Beide machen gerne Urlaub. Hauptsache Wasser, Strand und Meer, egal wo, sie haben noch einiges vor.

Ein großes Problem konnte bei der Trauung nicht gelöst werden, wie will die Braut denn nun heißen? Herr Küppers will die Dynastie weiterbestehen lassen, aber das wusste die Braut bis nach der Trauung auch noch nicht. Na dann, man kann ja noch mal etwas über die Zukunft nachdenken.