Zweimal „Liebe auf den ersten Blick“


Getraut am 18. November 2017 | Kategorie(n): Trauungen 2017

Das erste Mal war fast schon ein Klassiker: Winnie feiert mit ihren Freundinnen ihr Abitur auf Mallorca, während Michael zeitgleich mit seinen Fußballfreunden dort ist. Und als es zur Begegnung kommt, funkt es sogleich zwischen den Beiden. Es war: „Liebe auf den ersten Blick!“ Dann dauert es auch nicht mehr lange, bis Winnie nach drei Monaten Fernbeziehung zu ihrem Michael in das 400 km entfernte Dörfchen im Westerwald zieht.
Mit gemeinsamen Reisen, Sport, Michael trainiert im heimischen Fußballverein die Bambinis, und der Begegnung mit Freunden verbringen Winnie und Michael die Zeit. Jetzt aber, nach zwölf Jahren, zieht es die Beiden wieder ans Meer, aber nicht an das Mittelmeer wie damals, dieses Mal soll es die Nordsee sein. Nun soll, da sich demnächst der ersehnte Nachwuchs einstellen wird, die Beziehung offiziell gemacht werden. Die Recherche im Internet führt an die Wurster Nordseeküste und schließlich nach Wremen zum Kleinen Preußen, der zweiten „Liebe auf den ersten Blick“.

Dieser kleine und intime Ort ist es, was Winnie und Michael gesucht und nun auch gefunden haben. Hier können sie nun endlich im Beisein ihrer Trauzeugen und dem Hund Herr Nielson einander das Ja-Wort geben. Die große Hochzeitsfeier mit der über ganz Deutschland verstreuten Familie und den Freunden soll natürlich nach der Geburt noch nachgeholt werden.

Für heute aber steht erst einmal die ruhige Feier mit den Trauzeugen, ein Bummel durch Bremerhaven und dem Abendessen auf der Seute Deern auf dem Programm. Dabei und für ihre gemeinsame Zukunft wünschen wir vom Wremer Heimatverein Alles Gute!