Leuchttürme sind ihre Leidenschaft


Getraut am 16. März 2018 | Kategorie(n): Trauungen 2018

Da war es dann keine Frage, dass die Eheschließung von Angela Bienk und Britta Vogelsang in einem Leuchtturm stattfinden sollte. Zunächst waren sie sich nicht ganz sicher, nachdem sie schon seit 2002 – übrigens auf den Tag genau wie heute am 16. März – in einer eingetragenen Lebenspartnerschaft lebten, ob sie überhaupt noch einmal vor den Standesbeamten treten sollten, doch dann entschieden sie sich dazu, dies zu tun. Das wurde auch von den Kindern begrüßt, die dieses erneute Eheversprechen mit der Wiederholung des Ja-Wortes „richtig toll“ fanden. Die Kinder waren ja die Ursache, dass sich Angela und Britta kennenlernten. Damals, 1992, als die – inzwischen erwachsenen – 4 Kinder im Krabbelkreis zusammen spielten.

Aus einer Freundschaft wurde mehr und so zogen Angela und Britta 1996 zusammen, bildeten eine „Patchwork-Familie“ mit zwei Mädchen und zwei Jungen wie die Orgelpfeifen. Seit nun die Kinder ausgezogen sind und ihre eigenen Wege gehen, sind die beiden nach Wolfenbüttel gezogen, wo Britta als Verwaltungsbeamtin und Angela als Apothekerin arbeiten.
Als Leuchtturmfans mit über 100 verschiedenen Leuchttürmen in allen Varianten in der Wohnung, entdeckten sie auf einer ihrer Wohnmobiltouren entlang der Nordseeküste auch den Kleinen Preußen in Wremen und – nachdem sie schon öfter hier waren – war schnell klar, dass es der Kleine Preuße sein musste, wo die Hochzeit stattfinden sollte, hat er es ihnen doch besonders angetan.
Auch wenn sie in letzter Zeit öfter auf Fernreisen unterwegs waren und auch weiterhin sein werden, wollen sie dennoch auf die Leuchtturmtouren nicht verzichten und auch immer wieder mal zum Kleinen Preußen nach Wremen zurückkehren.

Wir vom Wremer Heimatkreis freuen uns natürlich über jeden erneuten Besuch, gratulieren Angela Bienk und Britta Vogelsang und wünschen ihnen alles Gute.