Freddy bringt die Ringe


Getraut am 17. Mai 2018 | Kategorie(n): Trauungen 2018

Tagelang strahlte die Sonne vom Wurster Himmel und ausgerechnet am Hochzeitstag von Anja Rieger und Tomas Ewe war es kalt und windig. Weil beide die Nordsee lieben und gerne auf einem Leuchtturm heiraten wollten, hatten sie im Internet nach einer geeigneten Location gesucht und waren in Wremen fündig geworden. Der Leuchtturm „Kleiner Preuße“ war genau der Ort, den sie sich für ihre Hochzeit vorgestellt hatten. Dazu kam noch, dass der Bräutigam Marine-Offizier ist und an der MOS (Marineoperationsschule) in Bremerhaven als Ausbilder stationiert ist. Der Leuchturm „Kleiner Preuße“ kann also leicht erreicht werden. Am Donnerstag, dem 17. Mai 2018, war es dann so weit. Die Braut erschien in weiß und der Bräutigam in Uniform. Mit dabei war – neben vielen Gästen – als Ehrengast der quirlige Hund Freddy, der auf seinem Rücken ein kleines Kissen mit den Eheringen trug.

Während der Trauung, bei der Freddy für Heiterkeit sorgte, bereiteten sich außerhalb des Turms die Marinekameraden auf ihr Spalier vor. Als die Frischvermählten nach dem Ja-Wort den Turm verließen, wurden sie gebührend empfangen. Anja und Tomas Ewe mussten sich den Weg durch ein richtig dickes Tau freischneiden. Der Bräutigam versuchte es zunächst mit einem Taschenmesser, dann mit einem Teppichschneider und einem etwas größeren Messer, aber noch immer war der Weg nicht frei. Ein Fuchsschwanz brachte schließlich die Lösung. Endlich konnte das Brautpaar die vielen Glückwünsche entgegennehmen und mit einem Glas Sekt auf ein glückliches gemeinsames Leben anstoßen.

Anja und Tomas Ewe kennen sich seit 28 Jahren. Sie kommt aus Porta Westfalica, er aus Minden. Nach den Feierlichkeiten werden sie in eine neue Wohnung in Minden einziehen.
Der Heimatkreis und das Leuchtturmteam wünschen dem Ehepaar alles Gute für die gemeinsame Zukunft und wie man an der Küste sagt: Immer eine Handbreit Wasser unter’m Kiel, Wind von achtern und ein bisschen Seegang, damit es nicht langweilig wird.