Wenn Mini-Liebe zur Liebe fürs Leben wird


Getraut am 16. Juni 2018 | Kategorie(n): Trauungen 2018

Auf den Tag genau vor einem Jahr gab es in Bremerhaven einen Heiratsantrag, der eigentlich gar kein „Richtiger“ war. Denn gleichzeitig hatten Manuela Rumpf-Albrecht und Johannes Bongartz (Heute heißen beide Bongartz) die Idee, dass es nun an der Zeit wäre, „Nägel“ mit Köpfen“ zu machen. Alles begann damit, dass beide der Automarke Mini verfallen sind. Beide waren sie im selben Onlineforum angemeldet, wo sie sich Ende 2014 zunächst nur virtuell kennenlernten. Doch dabei sollte es nicht bleiben. Erst kamen die Telefonate, dann die persönliche Begegnung, bei der schnell klar wurde, dass daraus mehr würde entstehen können. Und so kam es dann auch. Zunächst kam die berufliche Verbindung: Da beide im Einzelhandel tätig sind, Johannes sich 2015 mit einem Delikatessenladen im Ruhr Park Bochum selbständig gemacht hatte, stieg Manuela zunächst dort mit ein. Dem beruflichen gemeinsamen Weg folgte dann bald der gemeinsame private Weg.

Nach einigen gemeinsamen wunderschönen Kurztrips nach Butjadingen entstand dann vor einem Jahr, am 16. Juni 2017, der Wunsch, dem allen einen offiziellen Charakter zu geben und an einem romantischen Ort zu heiraten. Fündig wurden sie über das Internet beim Kleinen Preußen – und wie es der Zufall so wollte, erfuhr Johannes dann noch von seiner Mutter, dass er bereits als Kind schon in Wremen Urlaub gemacht hatte. Ihm selbst war das entfallen. So kamen beide mit ihrem Mini hierher, gaben einander im Leuchtturm das Ja-Wort und wollen, wenn es ihre aufgrund der Selbständigkeit knapp bemessene Freizeit zulässt, immer wieder mal hierher oder nach Butjadingen zu Kurzurlauben kommen. Ansonsten genießen sie zuhause die Zeit mit intensiven Spaziergängen und Radtouren.

Dann hoffen wir auf ein Wiedersehen am Kleinen Preußen und wünsche beiden bis dahin alles Gute.

Der Höhenangst getrotzt


Getraut am 15. Juni 2018 | Kategorie(n): Trauungen 2018

„Zum Glück ist der Kleine Preuße nicht so groß!“, sagt Anna-Lisa, denn sie musste ihre Höhenangst überwinden, wollte sie doch unbedingt auf einem Leuchtturm heiraten. Also machte sie sich gemeinsam mit ihrem Bräutigam Michael auf die Suche nach einem Leuchtturm, der für heute passen würde. Beide machen sie gerne an Nord- und Ostsee Urlaub, entspannen oder gehen am Strand spazieren. Als sie dann im Internet den Kleinen Preußen entdeckten, fiel die Wahl sofort auf ihn. Zu einem Vorbesuch reichte es jedoch nicht, so dass der Hochzeitstag auch der Tag war, an dem sie den Leuchtturm zum ersten Mal sahen. Und sie waren nicht enttäuscht. Wie könnte das auch bei einem so wunderbaren Leuchtturm anders sein.

Die Beiden lernten sich beim Geburtstag einer gemeinsamen Freundin kennen. Diese war natürlich mit bei den Freunden und Verwandten, die nicht nur den Tag mit dem Brautpaar feierten, sondern so manche Überraschung dabei hatten, Kuchen, selbst kreierte Flipflops und T-Shirts, einen Anker und etliches mehr. So war es im Anschluss an die Trauung ein fröhliches Beisammensein.

Neben Urlauben am Meer machen Anna-Lisa und Michael Schäfer auch zuhause gerne Spaziergänge mit dem Hund Nelly. Dort freuen sie sich nun auf die gemeinsame Zukunft. Zu der wünschen wir vom Leuchtturm Kleiner Preuße ihnen von Herzen Alles Gute.

Sie haben sich getraut


Getraut am 14. Juni 2018 | Kategorie(n): Trauungen 2018

Im letzten Jahr haben Christina und Wolfgang aus Seesen entschieden, sich nach über zwanzig gemeinsamen Jahren doch noch trauen zu lassen. Die Hochzeit sollte an einem besonderen Ort und im sehr kleinen Rahmen stattfinden. Sie suchten im Internet und fanden den Leuchtturm „Kleiner Preuße“, der als Standesamt dient. Sofort war ihnen klar: der und kein anderer sollte ihr Hochzeitsturm sein. Und dort wurden sie dann am 14. Juni 2018 von der Standesbeamtin Frau Bastian getraut.

Dafür verbringen sie einen Kurzurlaub vom Mittwoch bis Samstag in Wremen an der Wurster Nordseeküste, lassen die Seele baumeln und übernachten im „Hotel Deichgraf“. Nach der Trauung am Donnerstag, bei herrlichstem Sommerwetter, gab es Sekt am Leuchtturm und Kaffeetrinken am Kutterhafen. Am Abend ging es zum Fischessen in die „Wremer Fischerstube“, direkt am Deich. Am Freitag ist ein Ausflug mit dem Halunder Jet von Cuxhaven nach Helgoland geplant. Eine schöne kleine Seereise bei vorhergesagtem sonnigen Wetter und wenig Wind. Am Samstag geht es dann zurück nach Hause. Und die Familie (nur der erwachsene Sohn war eingeweiht) wird dann am Sonntag bei einem gemeinsamen Abendessen mit der Neuigkeit, dass sie geheiratet haben, überrascht.

Das Leuchtturmteam gratulierte ganz herzlich und wünschte Christina und Wolfgang weiterhin alles Gute auf ihrem gemeinsamen Lebensweg.

Glück am Kleinen Preußen


Getraut am 6. Juni 2018 | Kategorie(n): Trauungen 2018

Es fing alles vor fünf Jahren auf der Silberhochzeitsfeier von Petras Schwester in Otterndorf an. Mathias, ein langjähriger Freund des Silberpaares, kam genau wie Petra, als Single zur Feier.
Dort begegneten sich die beiden. Sie hatten den Abend viel Spaß und verliebten sich ineinander. Dann ging alles ganz schnell und sie zogen schon nach einem halben Jahr in ihre gemeinsame Wohnung nach Langen in Geestland.

Seither hatten sie schon viele schöne gemeinsame Erlebnisse. Sie reisen beide gern und Reisen zu zweit sind einfach viel schöner als allein unterwegs zu sein. „Es passt einfach“, sagen sie glücklich. Jetzt wollen wir für immer zusammen bleiben. Aber wo heiraten? Im Kleinen Preußen natürlich, am Lieblingsplatz des Paares. Hier kennen sie sich aus, schon oft haben sie die weite Sicht über das Wasser genossen und viele Spaziergänge gemacht.

Die Trauung heute wurde vor der Familie geheim gehalten und auch die insgesamt fünf Kinder der beiden wissen nur, dass sie abends in ein Restaurant in Sahlenburg eingeladen sind, um zu feiern. Na, ob da nicht doch jemand schon etwas ahnt?

Freddy bringt die Ringe


Getraut am 17. Mai 2018 | Kategorie(n): Trauungen 2018

Tagelang strahlte die Sonne vom Wurster Himmel und ausgerechnet am Hochzeitstag von Anja Rieger und Tomas Ewe war es kalt und windig. Weil beide die Nordsee lieben und gerne auf einem Leuchtturm heiraten wollten, hatten sie im Internet nach einer geeigneten Location gesucht und waren in Wremen fündig geworden. Der Leuchtturm „Kleiner Preuße“ war genau der Ort, den sie sich für ihre Hochzeit vorgestellt hatten. Dazu kam noch, dass der Bräutigam Marine-Offizier ist und an der MOS (Marineoperationsschule) in Bremerhaven als Ausbilder stationiert ist. Der Leuchturm „Kleiner Preuße“ kann also leicht erreicht werden. Am Donnerstag, dem 17. Mai 2018, war es dann so weit. Die Braut erschien in weiß und der Bräutigam in Uniform. Mit dabei war – neben vielen Gästen – als Ehrengast der quirlige Hund Freddy, der auf seinem Rücken ein kleines Kissen mit den Eheringen trug.

Während der Trauung, bei der Freddy für Heiterkeit sorgte, bereiteten sich außerhalb des Turms die Marinekameraden auf ihr Spalier vor. Als die Frischvermählten nach dem Ja-Wort den Turm verließen, wurden sie gebührend empfangen. Anja und Tomas Ewe mussten sich den Weg durch ein richtig dickes Tau freischneiden. Der Bräutigam versuchte es zunächst mit einem Taschenmesser, dann mit einem Teppichschneider und einem etwas größeren Messer, aber noch immer war der Weg nicht frei. Ein Fuchsschwanz brachte schließlich die Lösung. Endlich konnte das Brautpaar die vielen Glückwünsche entgegennehmen und mit einem Glas Sekt auf ein glückliches gemeinsames Leben anstoßen.

Anja und Tomas Ewe kennen sich seit 28 Jahren. Sie kommt aus Porta Westfalica, er aus Minden. Nach den Feierlichkeiten werden sie in eine neue Wohnung in Minden einziehen.
Der Heimatkreis und das Leuchtturmteam wünschen dem Ehepaar alles Gute für die gemeinsame Zukunft und wie man an der Küste sagt: Immer eine Handbreit Wasser unter’m Kiel, Wind von achtern und ein bisschen Seegang, damit es nicht langweilig wird.

Seite 1 von 10612345...102030...Letzte »