Zur Hochzeit an den Weserdeich


Getraut am 23. April 2013 | Kategorie(n): Trauungen 2013

Immer wenn sich der „Kleine Preuße“ mit der Hochzeits-Flagge schmückt, wissen alle Insider, hier „trauen“ sich zwei. So wieder geschehen am Dienstag, 23. April 2013, um 15:00 Uhr. Bereits am Vortag aus Großenkneten angereist und gleich hinter dem Deich Quartier bezogen, konnten sich Katja Scheve und Carsten Asche in Begleitung ihrer gemeinsamen Tochter Franka in Ruhe auf das bevorstehende Ereignis einstimmen. Die künftigen Eheleute kannten Wremen vorher noch nicht und waren durch Internet-Recherchen auf den „Kleinen Preußen“ gestoßen. Klar war nur, es sollte ein Leuchtturm sein. So bewegte sich dann eine bereits komplette Familie pünktlich zur festgesetzten Zeit auf den „Kleinen Preußen“ zu, wo sie von der Standesbeamtin, Bianca Marjenhoff, herzlich empfangen wurde.

Während draußen ein strammer Nord-West-Wind blies, erwartete im Turm alle eine wohlige Wärme, die für eine gelöste Stimmung sorgte. Nachdem die zwei wichtigsten Personen des Tages in der Leuchtturmküche Platz genommen hatten, war die freudige Erwartung über das, was nun folgen sollte, deutlich zu spüren. Da es weder von Seiten der Standesbeamtin noch von Seiten der Eheleute einen Hinderungsgrund für ein deutliches „Ja-Wort“ gab, waren Katja Evers und Carsten Asche bereits nach kurzer Zeit gesetzlich verbundene Eheleute. Wie üblich überreichte der Leuchtturmwärter, Hartmut Pinkall, dem frisch getrauten Ehepaar ein Erinnerungsfoto vom Heimatkreis Wremen. Für die kleine Franka hatte er außerdem einen Hochzeitskeks zur Hand. Seinen Ausklang fand der bedeutsame Tag für die kleine Familie mit einem gemeinsamen Essen. Den nächsten Tag wird man noch in Wremen verleben und dann wieder zurück in den Heimatort starten.