Trauung am 05. Juli 2014


Getraut am 5. Juli 2014 | Kategorie(n): Trauungen 2014

Das heutige Brautpaar, Manuela König und Klaus-Manfred Heeg, aus der Nachbargemeinde Langen verbindet mit dem Wremer Tief und mit dem Ort Wremen im allgemeinen eine tiefe innere Zuneigung. Beide sagten aus Überzeugung: „Für uns ist dies hier unsere zweite Heimat“. Somit war natürlich klar, als Trauungsort kommt nur der Kleine Preuße in Frage. Dem heutigen Trend entsprechend hatte sich das Brautpaar vor 14 Jahren über das Internet kennengelernt. Wie man sieht, kann man dieses zeitgemäße Medium durchaus nutzbringend anwenden.
Der letzte Impuls, die 14jährige Kennenlernphase nun durch die Eheschließung zu beenden, ergab sich im letzten Jahr. Dadurch war der Entschluss gefasst, nun wollen wir unseren weiteren Weg gemeinsam als Eheleute gestalten.

Der Hinweis der Standesbeamtin, Frau Bianca Marjenhoff, ein kleines „Ja“ kann eine große Wirkung haben, bestärkte das Brautpaar noch einmal in seinem Entschluss. Nachdem alle gesetzlichen Formalitäten zur Zufriedenheit der Standesbeamtin abgearbeitet waren, gab sie die nun frisch vermählten Eheleute für die zahlreich erschienenen Freunde und Bekannten frei. Diese warteten schon darauf, dem Paar zu gratulieren und ihm die bersten Wünsche für die Zukunft mit auf den Weg zu geben.
Nach einem kleinen Sektumtrunk ging es dann nur einige Schritte weiter zum Siebhaus, wo eine bereits festlich eingedeckte Tafel zu einem kleinen Imbiss einlud. Anschließend wird man dann nach Langen zurückfahren, wo im heimischen Garten eine Kaffeetafel wartet, und dort wird dann dieser bedeutungsvolle Tag in geselliger Runde ausklingen. Zum Glück muss sich das Ehepaar, das nun auf den gemeinsamen Namen König hört, am Montag nicht gleich wieder in die Arbeit stürzen. Stattdessen wird es drei sicherlich intensive Urlaubswochen genießen können.