Von Berlin nach Wremen


Getraut am 18. Juni 2015 | Kategorie(n): Trauungen 2015

Es blies ein starker Nordwestwind, als Isabelle Herwig und Martin Schröder in Begleitung ihres kleinen Sohnes John am Donnerstag, den 18. Juni 2015 zielstrebig auf den Kleinen Preußen am Wremer Tief zusteuerten. Im Turminneren wartete bereits die Standesbeamtin Frau Bianca Marjenhoff, um das Brautpaar in ihren angestrebten Ehestand zu begleiten. Zu Beginn der Trauung steht immer die obligatorische Frage, ob es in der zurückliegenden Zeit bei den Brautleuten irgendwelche Veränderungen gegeben hat, die einer Eheschließung entgegen stehen. Das beantworteten beide mit einem deutlichen „Nein“. Daraufhin bemerkte die Standesbeamtin humorvoll: „Das hätten sie wohl nicht gedacht, dass zu einer Eheschließung auch ein „Nein“ gehört. Die entscheidenden „Ja-Worte“ kamen dann aber später mit der gleichen Klarheit und ohne Zögern.

Die junge Familie war bereits am Vortag aus Berlin angereist und hatte sich in einem Ferienhaus in Dorum-Neufeld einquartiert, von wo es dann am nächsten Tag auch wieder nach Berlin zurückgehen soll.
Die Idee mit dem Kleinen Preußen als Trauungsort war so entstanden: Es war ein Urlaub an der Nordseeküste geplant, bei dem dann auch die Trauung vollzogen werden sollte. Diese wiederum sollte aber an einem ganz besonderen Ort stattfinden. Nach einigen Recherchen im Internet kamen die Heiratswilligen dabei an dem Kleinen Preußen gar nicht vorbei. Bis zum heutigen Tag ist das ganze Unternehmen als äußerst geheime Kommandosache geplant und vollzogen worden. Keiner der weiteren Angehörigen hat bis jetzt Kenntnis von der Eheschließung. Diesen für sie so wichtigen Tag wollte die Familie in trauter Dreisamkeit ganz für sich alleine haben. Beide waren sich aber sicher, dass diese erfreuliche Mitteilung, die man am Sonntag beim Geburtstag des Bräutigams verkünden wollte, bei allen Angehörigen gut ankommt, so dass dann im größeren Familienkreis noch eine schöne Feier stattfinden wird.

Das Leuchtturmteam wünscht alles Gute für die gemeinsame Zukunft.